Naturheilkunde

Naturheilkunde

Der Begriff Naturheilkunde erklärt sich eigentlich von selbst, denn er setzt sich aus den Worten Natur, Heil und Kunde zusammen. Heilen durch die Erkenntnisse/Erfahrungen, die es in der Natur gab und immer noch gibt, ergo: wie man mit Hilfe der Natur heilt. Heute bezeichnet man mit Naturheilkunde einen Therapieansatz zur Aktivierung der körpereignen Selbstheilungskräfte mit einem weitgehenden Verzicht von Arzneimitteln.

Alles beruht auf den Elementen der Natur: Erde, Wasser, Luft, Feuer. Die Naturheilkunde bedient sich dabei, ohne Anwendung technologischer Hilfsmittel, einem großen Spektrum verschiedenster Verfahren und Methoden. Die Palette reicht vom aktivieren der körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung (Spontanheilung) über die Phytotherapie mit dem Einsatz von Pflanzen- und Naturwirkstoffen (Erde), der Hydrotherapie mit Wärme- und Kältetherapie (Wasser und Feuer), natürlich der Bewegungstherapie (Luft)und der Diätetik (Ernährung, mit dem, was die Natur zu bieten hat) zur Unterstützung der Behandlungen durch eine gesunde Kost und eine dem Krankheitsbild angepassten Diät. Auch Homöopathie, TCT - Traditionelle Chinesische Therapie sowie Ayurveda gehören zur Naturheilkunde.

Bei allen Naturheilkunde Verfahren und Methodiken geht es darum, die Selbstheilungskräfte und Selbstregulationsfähigkeiten des Körpers zu stärken oder überhaupt wieder so zu aktivieren, dass sich der menschliche Organismus eigenständig heilen kann.

Das Ziel jeder naturheilkundlichen Maßnahme ist es, den Körper wieder in eine gesunde Balance zu bringen.

 

Die hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auschließlich auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.

 

 

 

Die naturheilkundliche Labor Diagnostik

ist eine Erweiterung der klassischen Labor Diagnostik. Hierbei werden die verschiedenen Körpersubstanzen wie Stuhl, Urin, Blut und Speichel auf ihre Zusammensetzung hin untersucht.

"Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“ Hippokrates (460-377 v. Chr.)

Was ist Orthomolekular Therapie?

Die Neuraltherapie oder Procain-Segmenttherapie nach Dr. Huneke